Alt St. Johann

Alt St. Johann gehört mit seinen rund 800 Einwohnern zur Gemeinde Wildhaus-Alt St. Johann und wird 1152 im Zusammenhang mit der Gründung des Benediktinerklosters erstmals urkundlich erwähnt. Der familienfreundliche Ort ist im Sommer wie im Winter Ausgangspunkt für diverse sportliche Aktivitäten zwischen Churfirsten- und Alpensteinkette. Zu den Sehenswürdigkeiten gehören die ehemalige Klosterkirche mit dem Kräutergarten, die prähistorische Höhle Wildenmannlisloch, der Toggenburger Sagenweg, diverse Bikerouten und Nordic Walking Trails.

Die Ortschaft Alt St. Johann gehört zur touristischen Kerngemeinde Wildhaus-Alt St. Johann.

Alt St. Johann liegt das Toggenburg hinauf kommend vor Unterwasser und Wildhaus. Die Bergbahnen führen von Alt St. Johann auf die Sellamatt.