Sommer

Das Toggenburg im Sommer. Zwischen Churfirsten und Säntis, zwischen 1000 und 2500 Metern über Meer. Das sieht nach Bilderbuchferien aus: Wandern, biken, schwimmen, klettern, spielen, singen und jauchzen. Aber auch ganz in Ruhe in der Sonne sitzen und nur schauen und hören. Sich entspannen und das Leben so richtig geniessen – im Toggenburg. Klingt gut.

Wer von Wil herkommend im Frühsommer ins obere Toggenburg fährt, dem eröffnet sich bei Starkenbach ein fast schon magischer Anblick. Ein saftig-grünes Hochplateau mit löwenzahngelb übersäten Wiesen, flankiert vom imposanten Säntismassiv und den majestätischen Zacken der sieben Churfirsten, die in den blauen Himmel ragen. Man taucht in eine Welt ein, die auch im Herbst ihren besonderen Reiz hat, wenn sich frühmorgens der Horizont orange verfärbt. Dann kann man so richtig das Gefühl spüren, wonach wir uns doch immer wieder sehnen, endlich Ferien und Zeit zu haben.